Mauerfall – Eine ganz persönliche Sicht

8.11.2014

Wenige Tage vor dem Mauerbau ging mein Vater mit meiner Mutter und mir von Ost- nach Westberlin. Meine Großeltern mütterlicherseits blieben im Ostteil Berlins: »So schlimm wird es schon nicht werden!« Es wurde viel schlimmer. Ich habe keine Erinnerung an meine Großeltern, habe sie nie wieder gesehen.

Immer noch ein großer Dank an die zehntausende mutigen DDR-Bürger, die etwas Unfassbares schafften! Auch ich konnte kaum glauben, was am 09. November 1989 geschah, saß stundenlang vor dem Fernseher. Was für ein Glücksgefühl, als ich wenige Tage nach dem Mauerfall mit dem PKW von Kiel nach Bad Oldesloe fuhr und mir Trabbis und Wartburgs entgegen kamen und wir uns mit der Lichthupe begrüßten. Ich habe nie wieder so oft die Lichthupe bedient.

Erst haben wir Ihnen gebrauchte Autos zu überteuerten Preisen verkauft und dann haben wir ihnen Versicherungen angedreht, die sie nicht brauchten. Und wenn heute viele ehemalige DDR-Bürger nach 25 Jahren denken und sagen, in der damaligen DDR war es besser, dann muss das die politischen Akteure in Deutschland zu tiefst beschämen! Denn diese Bürger sagen nicht, dass es in der DDR gut war. Sie sagen es war besser.

Vor wenigen Wochen war ich einige Tage in einer brandenburgischen Kleinstadt und habe für Unterschriften für die Zulassung der Piratenpartei zur Landtagswahl geworben. Es gab viele und teilweise lange Gespräche mit Bürgern. Noch nie habe ich sowohl Bitterkeit über Politiker und ein politisches System erfahren wie dort. Und die Wahlbeteiligung ist nur noch 50%.

Ja, es gibt in den neuen Bundesländern neue Autobahnen und Städte, Dörfer die ausbluten. Und 800.000 Armutsrentner, sehr viele dort. Was für ein Skandal, in einer Gesellschaft, die Jahr für Jahr reicher wird und private Vermögen von mehr als 11 Billionen € besitzt!

Aber wie sollen die Bürger denn zufriedener werden können in einem politischen System, das mit den Lobbyisten internationaler Industriekonzerne redet, nicht aber mit den eigenen Bürgern?

  • Was soll, was muss passieren? Politik muss endlich von Bürgern für Bürger gemacht werden – eben genau das, was wir Piraten wollen.
Menü schließen